sicher fit unterwegs

Kampagne zur Förderung und Erhaltung der Mobilität

Die gemeinsame Kampagne zur Förderung und Erhaltung der Mobilität älterer Verkehrsteilnehmer mit ergänzenden Informationen und Vortragsmaterialien zu wichtigen Themen der Kriminal- und Gesundheitsprävention.




Situation und Ziel

Die Mobilität von Seniorinnen und Senioren gewinnt aufgrund des demografischen Wandels immer mehr an Bedeutung.

Senioren machen Pause

Zunahme aktiver älterer Verkehrsteilnehmer
Die Zunahme von aktiven älteren Verkehrsteilnehmern stellt eine Herausforderung an die Gesellschaft dar, Mobilität bis ins hohe Alter zu fördern und altersbedingte Schwächen möglichst zu kompensieren. Ein besonderes Augenmerk wird deshalb auch bei der Umsetzung des Verkehrssicherheitskonzepts der Landesregierung Baden-Württemberg auf die älteren Verkehrsteilnehmer gerichtet.

Ziel

Mit der Kampagne sollen Seniorinnen und Senioren unterstützt werden, ihre Mobilität möglichst lange zu erhalten und ihre Unfallbeteiligung möglichst zu verhindern. Dies gilt gerade auch für den ländlichen Raum. Grundsätzlich wird dabei auf die Eigenverantwortung älterer Menschen gesetzt.





Angebote

Die Inhalte der 3-teiligen Veranstaltungsreihe der Kampagne sicher fit unterwegs orientieren sich an den aktuellen Erkenntnissen der Unfallauswertung.

Durch spezielle kriminalpräventive Zusatzangebote wird zu aktuellen Deliktsarten, bei denen insbesondere auch Seniorinnen und Senioren Opfer einer Straftat sein können (z.B. „falscher Polizeibeamter“, „“Enkeltrick“, (Handtaschendiebstahl“…), informiert.

Mit dem unmittelbaren Informationsangebot durch Apothekerinnen und Apotheker wurde ein Weg gewählt, ältere Verkehrsteilnehmer auf bestehende Risiken u.a. durch Medikamenteneinfluss hinzuweisen und auf Fragestellungen im Rahmen der Vorträge unmittelbar und fachlich kompetent zu antworten.

Senioren bei Freizeitbeschäftigung






Informationsmaterial an die Projektpartner

Die Präsentationen zum Projekt sicher fit unterwegs steht unseren Projektpartnern nach einem festgelegten Verteiler auf Datenträger (Stick) in einem Ordner mit ergänzenden Handreichungen zu den einzelnen Themen und begleitenden Medien (Flyer und Plakate) zur Verfügung.

Verantwortlich für Aktualisierung und Verteilung:

Landeskriminalamt Baden-Württemberg – Referat Prävention Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV)
Konrad-Adenauer-Str. 30,
72072 Tübingen
Telefon: +49(0)711-5401-2014
Mail: kev-bw@gib-acht-im-verkehr.de

img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img